Seite wählen
Isa
Jg 78, verliebt, vergeben und glücklich. Träume sind da um gelebt zu werden, das Leben ist da um geliebt zu werden.

Monate und Wochen arbeiten wir auf ein Ziel hin und dann sind es auf einmal nur noch Tage, Stunden und wir haben das Ziel erreicht! Wir sehen die Zielgerade immer näher rücken.

Kennt nicht jeder von uns dieses Gefühl?

So erging es mir nun seit Januar dieses Jahres. Zuerst kam die Jobsuche in der Umgebung meines neuen, meines Zuhauses. Dann, Mitte Februar, war dieses Ziel, diese Etappe erreicht.

Dann war Planen angesagt, überhaupt nicht mein Ding. Ich bin ein planloser Mensch, ich liebe die Spontanität, habe gelernt den Moment zu leben und ganz einfach das Leben zu lieben mit allem was ich zur Verfügung habe.

Auf jeden Fall hier war nun mal Planen angesagt. Job kündigen, Wohnung kündigen, Umzug organisieren. Diese zwei Punkte waren schnell organisiert. Über alles andere habe ich mir erst mal Gedanken gemacht, für die Organisation habe ich mir Wochen Zeit gelassen, denn ich bin, wie ich bin, ich funktioniere unter Druck besser!

Meine Möbel, diese mussten alle weg. Wieso weg? Dies hatte 2 Gründe. Zum einen sind Erinnerungen mit der Einrichtung verbunden, die ich in meiner Zukunft nicht mehr bei mir haben will, zum anderen ziehe ich in ein wunderschönes zu Hause ein. Also habe ich alle Möbel weggeben an Menschen die Freude daran haben und die Stücke gebrauchen können.

Danach galt es Kisten zu packen. So ca. 10 Kisten habe ich vor meinem eigentlichen Umzug in mein neues zu Hause gebracht, ausgepackt, verstaut und die Kisten gleich entsorgt. Der Rest wurde fein säuberlich – sehr grosszügig aussortiert – und verpackt. Der Rest, der verpackt wurde und aktuell noch wird, wird nun vorerst eingelagert. Der grosszügig aussortierte andere Teil, kommt in die Wärme, sprich in die Kehrichtverbrennung. Ja ich habe meine Vergangenheit grosszügig entsorgt.

In den letzten Wochen haben mich sehr viele negative Stimmen erreicht, es vielen Aussagen und Fragen wie:

  • WESHALB ENTSORGST DU SOVIEL?
  • WIESO GIBST DU DEINE MÖBEL WEG, LAGERE DOCH ALLES EIN!
  • WAS TUST DU WENN EURE BEZIEHUNG NICHT KLAPPT?
  • BIST DU DIR SICHER?

Meine Antwort auf all diese Fragen: ICH BRAUCHE KEINE HINTERTÜR, HÄTTE ICH ZWEIFEL WÜRDE ICH DIESEN SCHRITT NICHT WAGEN!

Jetzt gilt es noch eine Woche durchzuhalten und dann bin ich zu Hause!

Zielgerade erreicht!

Eure Isa